"Tolles Buch, Tolle Aktion"

Inklusive Lesung mit Bartels, Bode und der "Aktion Mensch"

Unter anderem Marco Bode und Fin Bartels lasen bei der 1. Inklusiven Lesung im Weser-Stadion vor (Foto: W.DE).
WERDER BEWEGT
Dienstag, 12.02.2019 // 13:38 Uhr

Der SV Werder Bremen und die "Aktion Mensch" haben eine inklusive Lesung mit Fin Bartels und Marco Bode im Weser-Stadion veranstaltet. Das erste barrierefreie Kinderbuch Deutschlands „Die Bunte Bande – Das gestohlene Fahrrad“ fesselte an diesem Tag Kinder mit und ohne Behinderung gleichermaßen. Ein barrierefreies Erlebnis war zudem die Lesung selbst. Für rund 300 Grundschüler mit und ohne Behinderung von sieben verschiedenen Schulen wurde die Veranstaltung im Bremer Weser-Stadion nicht nur von Gebärdensprache-Dolmetschern begleitet. Auch eine von nur zwei in Deutschland existierenden Dolmetschern für Leichte Sprache übersetzten die Lesung simultan auf die Kopfhörer aller Kinder.

Als prominente Vorleser waren Werders Aufsichtsratsvorsitzender Marco Bode, Werder-Profi Fin Bartels und ZDF-Moderator Eric Mayer mit dabei. Sie wurden unterstützt von Vorlesern mit Behinderung. Diese erklärten die Möglichkeiten der Brailleschrift und den Nutzen von Leichter Sprache, denn die Veranstaltung wurde simultan von Gebärdensprache- und Leichte-Sprache-Dolmetschern übersetzt. Zudem lasen Domingos de Oliviera, blinder Dozent für ein barrierfreies Internet, und Oliver Neddermann, Beschäftigter der Werkstatt Bremen für Menschen mit geistiger Behinderung, vor.

Die Lesung fand in Gebärdensprache, Leichter Sprache und Blindenschrift statt (Foto: W.DE).

Bode war bereits vor dem Anfang der Lesung ein Gesprächsthema unter den jungen Fans. Obwohl die eigentliche Autogrammstunde erst hinterher geplant war, waren bereits einige Kinder stolze Besitzer eines Autogramms. Nach der Lesung bestätigte Werders Ehrenspielführer Bode: „Ich lese häufig vor, aber in so einer Konstellation habe ich bisher noch nicht vorgelesen Das war eine tolle neue Erfahrung.“ Auch Torek, ein sehbehinderter Schüler aus Bremen, war begeistert von diesem Dienstagvormittag: „Das Buch ist sehr besonders und ich werde es auch zuhause lesen. Die Vorlesung war cool, auch die Idee mit den Kopfhörern und der leichten Sprache war super!“

„Das gestohlene Fahrrad“ gehört zur Erstlese-Reihe „Bunte Bande“ der Aktion Mensch und des Carlsen-Verlags, in der Kinder mit und ohne Behinderung die Hauptrollen spielen. Das Novum des Buches: In einem Band sind Alltagssprache, Leichte Sprache und Brailleschrift kombiniert. Zudem ist das Buch besonders gestaltet: Schriftgröße, Farbgebung und Illustrationen sind den unterschiedlichen Lese- und Kommunikationsmöglichkeiten von Kindern mit Lernschwierigkeiten, Sehbehinderung oder mit geringen Deutschkenntnissen angepasst.

Vorleser und Bundesliga-Profi Fin Bartels war begeistert von der Aktion. Für ihn war es das erste Mal, dass er mit der Leichten Sprache zu tun hatte. Bartels bemerkte „viele strahlende Gesichter“ und hält die Veranstaltung für „enorm wichtig“. Bartels: "Wenn ich gleich zuhause bin, möchte ich die verschiedenen Sprachen selbst ausprobieren und das Buch noch einmal erleben." Jannis, Schüler aus Bremen und Fan von "Gregs Tagebuch" fasste die Vorlesung passend zusammen: „Tolles Buch, tolle Aktion!“

Die Lesung gehört zu einer Reihe verschiedener Aktionen, die der SV Werder Bremen mit seiner CSR-Marke WERDER BEWEGT gemeinsam mit der Aktion Mensch und der DFL Stiftung rund um den dritten Inklusionsspieltag am 22.02.2019 gegen den VfB Stuttgart realisiert. Wie bereits in den Jahren 2015 und 2017 steht auch dieser Spieltag unter dem Motto „Gemeinsam für Inklusion“. Weitere Infos und eine ausführliche Berichterstattung über den Inklusionsspieltag, den Werder mit dem offiziellen Inklusionspartner Sparkasse Bremen und der Molkerei Ammerland veranstaltet, folgen auf WERDER.DE.

Die besten Bilder von der Lesung im Weser-Stadion: