Werder in der DSOL weiterhin erfolgreich

Schach
Montag, 15.02.2021 / 11:05 Uhr

Stephan Buchal

Auch die 3. Runde der Deutschen Schach Online Liga (DSOL) verlief für die fünf Werder-Mannschaften insgesamt sehr erfolgreich. Vier Mannschaften konnten gewinnen, zwei Teams liegen in ihren Gruppen sogar in Führung.

Unsere 1. Mannschaft ist als Favorit in die Staffel B der 1. Liga gestartet und hat durch den dritten Sieg in der 3. Runde die Tabellenführung behauptet, auch wenn die SG Leipzig mit ebenfalls 3 Siegen – aber etwas weniger Brettpunkten – nur ganz knapp dahinter liegt.

Allerdings war der 3:1-Erfolg gegen die Schachfreunde Heidesheim alles andere als klar und musste schwer erkämpft werden. Den Anfang machte Spartak Grigorian, der seinen Gegner in einem Turmendspiel langsam aber sicher überspielte und Werder in Führung brachte. Wesentlich turbulenter ging es bei unserem Coach Jonathan Carlstedt zu, der in schwieriger Stellung einen heftigen Angriff inszenierte, einen ganzen Turm opferte und seinen in Zeitnot befindlichen Gegner vor letztlich unlösbare Probleme stellte. 2:0! Noch größere Probleme hatten unsere beiden Großmeister Vlastimil Babula und Gennadiy Fish an den Spitzenbrettern gegen junge, ambitionierte Internationale Meister. Während Gennadiy ein etwas schlechteres Endspiel sicher Remis hielt, musste Vlastimil lange zittern, ehe er nach 92 Zügen das undankbare Endspiel mit Turm gegen Turm und Läufer hielt und den 3:1-Erfolg sicherstellte.

Wesentlich weniger Mühe hatte Werder II in der Staffel C der 1. Liga mit dem SK Münster. Zwar musste sich Stephan Buchal an Brett 4 relativ schnell mit einem Remis begnügen, aber unsere starke Mittelachse Sven Charmeteau und Lara Schulze konnte überzeugende Gewinnpartien verbuchen, die Beiden haben jetzt zusammen schon 5 Punkte aus 6 Partien gesammelt. Am Spitzenbrett bemühte sich Collin Colbow sage und schreibe 181 Züge lang die zähe Verteidigung seines Gegners zu überwinden. Was für ein Kampfgeist! Aber sein Gegner machte keine Fehler und hielt den Gewinnversuchen stand. Am Ende also auch hier ein 3:1 für die Grün-Weißen, die jetzt mit 5:1 Mannschaftspunkten die Tabellenführung eroberten, punktgleich mit dem SK Rinteln.

In der 2. Liga (Gruppe B) konnte unsere 3. Mannschaft den ersten Sieg verbuchen – und was für einen! Mit 4:0 wurde das " virtuelle Heimspiel" gegen „Roter Turm Altstadt“ souverän gewonnen. Auch hier verblüfft die starke Mittelachse: Irmin Meyer gewann souverän eine komplizierte Partie und schraubte sein Score in der DSOL jetzt „saisonübergreifend“ auf 5 aus 5, unser Neuzugang Michael Hohlbein gewann genauso sicher und liegt jetzt insgesamt bei 4,5 aus 5! Am Spitzenbrett feierte Olaf Steffens einen hübschen Angriffssieg mit feiner Taktik und Anton Strodthoff gewann ein sauberes Endspiel gegen einen nach „Papierform“ deutlich stärkeren Gegner und feierte dadurch am 4. Brett einen sehr gelungenen Einstand bei Werder Drei. Mit 3:3 Punkten liegt die Mannschaft jetzt im gesicherten Mittelfeld.

Unsere 4. Mannschaft hatte erst ihren zweiten Einsatz, kassierte dabei allerdings ihre zweite Niederlage, wenn auch denkbar unglücklich. Am Spitzenbrett konnte Robin Petermann ein Turmendspiel sehr schön gewinnen und auch Joshua Kappert hatte am 4. Brett ein total gewonnenes Endspiel herausgespielt und sicher verwertet … bis ihm kurz vor Schluss ein dummer (Zeitnot-?) Fehler unterlief und er sich doch noch mit Remis begnügen musste. Da inzwischen auch Elmir Gulamzada und Theresa Schube verloren hatten – beide waren schon in der Eröffnung entscheidend ins Hintertreffen geraten – gab es diesmal mit 1,5:2,5 eine denkbar knappe Niederlage. Aber der Trend zeigt eindeutig nach oben!

Last but not least konnte die 5. Mannschaft in der 13. Liga schon den zweiten Sieg in der zweiten Begegnung feiern und liegt mit 4:0 Mannschafts- und 7:1 Brettpunkten aussichtsreich auf dem 2. Platz hinter den SF Gern aus München, die aber schon dreimal spielen durften. Also „eigentlich“ ist auch unsere 5. Mannschaft Tabellenführer!

Mannschaftsführer Daniel Chitsazian, Mattes Detjen und Aniko Gross gewannen allesamt überzeugende Partien und ließen ihren Gegnern keine Chance. Auch Emilia Marrufo spielte bei ihrem ersten Einsatz eine sehr gute Partie und hatte sogar Gewinnchancen, bis ein ärgerlicher Fehler dann doch noch ihrem Gegner zum vollen Punkt verhalf.

Jetzt gibt es erstmal eine Woche Pause bei der DSOL. In der darauffolgenden Woche sind wieder alle 5 Mannschaften am Start. Hoffentlich genauso erfolgreich!

 

Werder-Online-Open

Übersichten

Zum Tod von Claus Dieter Meyer

Sponsor der Schachabteilung

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.