Sportverrückt mit einer Schwäche für Blumenkohl

Davy Klaassen über sein Leben neben dem Platz

Keine Spur von Extravaganz: Davy Klaassen steht auf Fahrradfahren und Blumenkohl (Foto: Nordphoto).
Profis
Donnerstag, 08.11.2018 // 17:02 Uhr

In den bisherigen zehn Bundesliga-Spielen hat Werders Dauerläufer Davy Klaassen noch keine Sekunde verpasst. Kein Wunder also, dass der 25 Jahre alte Niederländer viele Fragen zu seinen fußballerischen Fähigkeiten und seiner Mentalität beantworten muss. Aber was macht die Nummer 30 des SVW eigentlich in seiner Freizeit aus? Im Livechat über den offiziellen Werder Instagram-Kanal mit dem Fernsehsender Sport1 schnackt der Mittelfeldspieler ganz aufgeschlossen über sein Leben außerhalb des Platzes.

Erste Überraschung: „Mein Lieblingsessen ist Blumenkohl“, erzählt Klaassen ganz offen. Während andere Kids seines Jahrgangs wohl eher mit Pizza, Burger und Fritten aufgewachsen sind, ist der junge Davy grundsolide bei gekochtem Blumenkohl schwach geworden. „Frittiert mag ich ihn allerdings nicht“, schmettert er die Klischees gegenüber der holländischen Küche direkt zurück. „Das schmeckt ja alles gleich.“

Wenn es von unserem Sponsor Fahrräder geben würde, würde ich mit dem Rad zum Training fahren
Davy Klaassen

Eine andere „typisch niederländische“ Eigenart findet er dann aber doch bei sich wieder. Davy fährt gern mit dem Fahrrad und erkundet auf seinem neuen Drahtesel auch gerne die Stadt Bremen. „Wenn es von unserem Sponsor Volkswagen auch Fahrräder geben würde, würde ich auch gerne mit dem Rad zum Training fahren“, sagt er grinsend. Der aktuell laufstärkste Spieler der Liga (123,10 km) kann einfach nicht stillsitzen und deshalb drängt sich natürlich auch die Frage auf, welche Sportart er neben dem Fußball noch gern mag. Klare Antwort: „Baseball! Das haben meine Mutter und meine Schwester immer gespielt“, erzählt Klaassen. „Wir waren deshalb früher immer samstags mit der ganzen Familie beim Fußball und sonntags dann beim Baseball.“ Naheliegend, dass er also auch die Major League Baseball (MLB) verfolgt. Sein Lieblingsteam: Die Toronto Blue Jays.

Und wenn er dann doch mal etwas anderes als Sport im Kopf hat, guckt Davy Klaassen gerne Dokumentationen. „Mir gefällt es besser, etwas zu erfahren, was wirklich passiert ist“, sagt er. Nicht auszuschließen ist allerdings, dass sich im Hause Klaassen auch hier die ein oder andere Sportdokumentation einschleicht.